Highlights an der Moseltalbahnstrecke

Gehen auch Sie auf Tour!

Lassen Sie sich begeistern von traditionellen Weindörfern und historischen Stätten, Städten und Städtchen, von romantischen Burgen und mustergültigem Fachwerk, von interessanten Kulturangeboten und quirligen Festen, von der genussvollen Einkehr in urige Weinstuben oder direkt beim Winzer.

Die Highlights im Überblick

1. Archäologiepark Römische Villa Borg in Perl-Borg

Sie haben Lust auf einen Ausflug in die Antike? Dann begeben Sie sich auf die Zeitreise zur rekonstruierten Römischen Villa Borg. Das archäologische Museum im großzügigen Herrenhaus zeigt viele original Fundstücke und Repliken.
Im funktionsfähigen antiken Villenbad lässt sich nachvollziehen, wie Wellness damals funktionierte. Auch harmonische Gärten, stilvolle Tagungsräume und ein einladendes Torhaus zeugen vom prachtvollen Leben der Privilegierten. In der Taverne werden römische und regionale Gerichte aufgetischt. Antikes Leben "live" gibt's an den jährlich im August stattfindenden Römertagen, wenn Händler, Handwerker, Legionäre und Gladiatoren ihr Lager aufschlagen.

Anreise: ab Bf Nennig-Perl mit der Buslinie 159 bis Perl-Oberleuken Ortsmitte, dann ca. 30 Min Fußweg.

Mehr zu Villa Borg Mehr unternehmen in Perl-Borg

2. Nennig

Auch in der Römischen Villa in Nennig begeben Sie sich auf die Spuren der Römer. Hier begeistert das mit rund 160 qm größte, schönste und besterhaltene Fußbodenmosaik nördlich der Alpen. Auch sehenswert: der römische Grabtumulus "Mahlknopf".

Anreise: ab Bf Nennig in Perl, weiter mit dem Bus 210 bis Haltestelle Römische Villa Nennig in Perl.

Mehr zur Villa Nenning

3. Konz-Karthaus

Lebendige Einblicke in die "gute, alte Zeit" gewährt Ihnen das Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof in Konz. Wie die Menschen der Großregion früher gelebt, gewohnt und gearbeitet haben, veranschaulichen die Ausstellungen im Vierseithof und im Waldmuseum sowie das große Freigelände mit Hunsrückdorf.

Anreise: ab Bf Konz-Karthaus ca. 30 Min. zu Fuß oder mit Bus RMV 204 bis zur Haltestelle Roscheid Neuer Friedhof, Seif-Wald-Ring oder Am Hofgarten, dann 8 bis 10 Min. zu Fuß bis Roscheider Hof.

Mehr zum Freilichtmuseum Roscheider Hof

4. Trier

Wenn Sie sich in der ältesten Stadt Deutschlands auf Entdeckungstour begeben, sollten Sie Zeit mitbringen. Ob Baudenkmäler, Museen oder Shopping – in Trier gibt's allerhand zu entdecken. Vielleicht starten Sie Ihre Besichtigung mit den römischen Monumentalbauten, wie z. B. der Porta Nigra, den Kaiserthermen oder der Konstantin-Basilika. Wer Lust auf eine spannende Erlebnisführung hat, folgt z. B. Gladiator Valerius in die dunklen Gänge, Keller und Verliese des Amphitheaters. Noch mehr aus dem Römerleben entdecken Sie bei einem Besuch im Rheinischen Landesmuseum Trier. Neben einzigartigen römischen Funden können Sie hier das eindrucksvolle Großmodell der antiken Stadt bewundern. Nach einer Pause in einem der einladenden Cafés oder Restaurants können Sie dann frisch gestärkt in die Fußgängerzone aufbrechen, um den Ausflugstag mit einem ausgedehnten Einkaufsbummel zu krönen.

Anreise: ab Trier Hbf mit fast allen Bussen bis Porta Nigra oder zu Fuß ca. 10 Min. bis Porta Nigra, Basilika oder Landesmuseum, 15 Min. bis Kaiserthermen, 20 Min. bis Amphitheater oder Viehmarktthermen

Mehr Informationen zur Stadt Trier

5. Wittlich

Immer am 3. Augustwochenende, wenn die Säubrennerkirmes stattfindet, füllt sich die malerische Weinstadt an der Mosel mit hunderttausend Besuchern von nah und fern. Mit musikalischem Live-Programm, großem Vergnügungspark, Handwerkermarkt und Weinstraße gehört dieses Mega-Event zu den größten Volksfesten in Rheinland-Pfalz. Am besten, Sie wählen einen ruhigeren Termin, um z. B. die Sammlung der Werke Georg Meistermanns in der Städtischen Galerie für moderne Kunst im Alten Rathaus anzusehen, oder sich in der Dauerausstellung in einem Nachbarhaus der ehemaligen Synagoge über die Geschichte der Juden in Wittlich zu informieren.

Anreise: ab Wittlich Hbf mit Bus RMV 300-302,304 und 305 bis Wittlich ZOB, ca. 6 Min. zu Fuß bis Neustraße 2.

Mehr Informationen zur Stadt Wittlich

6. Cochem

Schlendern Sie über die Moselpromenade und durch die historische Altstadt mit romantischen Plätzen, liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern, verwinkelten Gassen, gemütlichen Cafés und Weinstuben. Lernen Sie bei einer Führung in der Historischen Senfmühle die Geheimnisse der Senfherstellung kennen. Steigen Sie hinauf zur majestätischen Reichsburg und genießen Sie den herrlichen Panoramablick auf die Stadt und das Moseltal. Wem der Aufstieg zu beschwerlich ist, fährt einfach mit dem Reichsburg-Shuttlebus 781 (April bis November, ab Endertplatz Busbahnhof, kein VRM-Tarif). Mit der Sesselbahn können Sie zum Pinnerkreuz hinauf schweben, wo das Terrassencafé an der Bergstation zum Pausieren einlädt. Von hier aus ist der Wild- und Freizeitpark Klotten nur etwa 15 Fußminuten entfernt.

Anreise: ab Bf Cochem ca. 10 Min. zu Fuß bis zum Endertplatz.

Mehr Informationen zu Cochem Mehr Informationen zur Senfmühle Mehr Informationen zur Reichsburg Cochem

7. Moselkern - Tor zur Burg Eltz

Der Bahnhof in Moselkern ist der ideale Startpunkt für eine Wanderung zur märchenhaften Burg Eltz. Auf etwa drei Kilometern folgen Sie dem alten Weg der Händler und Ritter durch das idyllische Elzbachtal. Nach etwa einer Stunde erreichen Sie die nie zerstörte Burg, die mit ihren malerischen Türmchen und Giebeln auf einem steilen Felskopf liegt. Bei einer Führung entdecken Sie nicht nur die reich gefüllte Schatzkammer oder die wertvollen Möbel, Kunstwerke, Rüstungen und Waffen in den Kammern und Sälen, Sie erfahren auch viel über das Alltagsleben in mittelalterlichen Burganlagen. Nach der Einkehr ins Burgrestaurant geht's frisch gestärkt zurück nach Moselkern.

Anreise: ab Bf Moselkern ca. 1 Stunde zu Fuß bis zur Burg Eltz.

Tipp: Der Burgenbus 330 verbindet die Burg Eltz mit der Burg Pyrmont und den ebenfalls an der Moselstrecke gelegenen Bahnhöfen Hatzenport und Treis-Karden

Mehr Informationen zur Burg Eltz Mehr Informationen zum Moselkern

8. Koblenz

In der Stadt im UNESCO-Welterbe "Oberes Mittelrheintal", am Zusammenfluss von Mosel und Rhein, können Sie auch nach der großartigen BUGA 2011 viel erleben. Fahren Sie z. B. mit der neuen Seilbahn über den Rhein hoch zur
Festung Ehrenbreitstein, bewundern Sie auf dem weltberühmten Deutschen Eck das berühmte Reiterstandbild von Kaiser Wilhelm I. und entdecken Sie das Mittelrhein-Museum oder das Rheinische Fastnachtsmuseum. Unbedingt einplanen: eine Schifffahrt durchs romantische Mittelrheintal zur Loreley.

Anreise: ab Koblenz Hbf zu Bussteig A und mit Linie 1 bis Haltestelle Altstadt oder Deutsches Eck, Fußweg vom Bahnhof ca. 15 Min.

Weitere Informationen erhalten Sie an der Tourist-Info am Hauptbahnhof oder bei der

Koblenz Touristik